Night - Free Template by www.temblo.com
The big day...

Da ichs versprochen hatte etwas zu meinem "Date" mit Melanie am Samstag zu schreiben, werd ich das hiermit auch tun. Gleich zu Beginn: Es ist NICHTS passiert. Dann hätte ich wahrscheinlich auch schon eher gebloggt und ihr würdet es eh schon alle wissen ^^ aber der Reihe nach: Am Tag zuvor war ich mit Max und Steven WM gucken, erst am Olympiastadion, wo es extrem langweilig war und wir dann zur Halbzeit gegangen sind. Dann haben wir nichts anderes gefunden, haben uns ein bissl Alk geholt und haben am Potsdamer Platz ca. 2 Stunden aufn Rasen gechillt *cool* das zweite Spiel waren wir dann im Playground, ner Beach Bar direkt am Hbf, schauen. Ist mittlerweile zu unserer Standardlocation geworden. Das ist so cool da mit Sicht auf den coolen Hbf! Und wir waren alle voll in WM Stimmung, auch wenn die Spiele scheiße waren. Auf jeden Fall sind wir dann nach dem 2. Spiel noch ein bisschen eher planlos durch Berlin gezogen. War ein total lustiger Abend. Wir haben "Männergespräche" geführt und so Max hat auch gefragt, obs bei mir grad jemanden gibt...hätte zu gern geantwortet "ja, ich hab morgen ein Date". Aber das wäre blöd gewesen, weil Max gut mit Melanie befreundet ist und wir das ja niemanden erzählt haben und ich auch auf keinen Fall will, dass es irgendwelches Gerede gibt. Naja, war auf jeden Fall ein cooler Sommerabend, der mich fast vollständig abgelenkt hat. Nachdem wir uns verabschiedet haben, hab ich Melanie noch ne SMS geschrieben, ob sie noch wach ist, und dass sie pünktlich sein soll und dass ich mich freue. Sie war noch wach und meinte ich soll zusehen, dass ich auch noch etwas Schlaf kriege. Tja, im Bett war ich dann erst nach 3 und mir gings nicht so gut. Hatte irgendwie ein lähmendes Gefühl in den Händen und ein komisches im Bauch. Konnte nach ca. ner Stunde dann auch einschlafen und hab punkt um 7 auch den ersten meiner 4 gestellten Wecker gehört juhuu die Aufgeregtheit war leider über Nacht nicht weggangen. Nachdem ich mich sehr extensiv vorm Spiegel aufgehalten hab, bin ich dann halt los. Halb 10 haben wir uns getroffen und ich muss sagen, dass ich ab dem Moment an eigentlich kein bissl mehr aufgeregt war. Ich hab nicht gestammelt, nicht gezittert und hab keine doofen Sachen gesagt oder getan. Davor hatte ich nämlich echt Angst! Wir haben von Anfang an gut geredet. Sie meinte sie vertraut mir, weil ich als einziger wusste wie wir zum Filmpark kommen Als wir da angekommen sind, haben wir erstmal ein paar Fotos mit Kamelen gemacht. Ich stand nicht so auf die Viecher und hab sie auch nicht aufgefasst, aber ihr haben sie gefallen. Dann waren wir beim Filmtiercasting, wo unser Insider-Held Tamme Hanken Juror war. Ich hab mir von diesem Typen sogar ein Buch ausgeliehen - "Das Glück der Pferde in meinen Händen" Im Prinzip nur wegen ihr, weil wir uns halt im vorhinein so über den Namen lustig gemacht haben und so. Naja Insider halt ^^ Der Tamme war auf jeden Fall ein ganz netter älterer Mann. Wir standen ne zeitlang direkt neben dem und Tanja Wenzel (aus VL und Anna & die Liebe!) und 2 Elefanten. Da ist mir aufgefallen, dass Elefanten voll imposante Tiere sind und komische Haut haben Der eine hat sich mit nem Rüssel einfach nen ganzen Ast genommen und sich den ins Maul gesteckt...und ich dachte ich schlinge beim Essen :P Ja außerdem waren wir noch bei ner voll coolen Stuntshow, bei ner Tour durch die GZSZ-Außenlocations, bei der die Führerin gefragt hat wie lange es GZSZ schon gibt und die Antwort sofort unkontrolliert aus mir rausbrach...hihi war halt doch mal ein Hardcore-Fan. Melanie aber auch. Außerdem wurden wir bei der Tour voll gespoilert, zumindest wenn wir aktuell GZSZ verfolgen würden, weil es da 2 Locations gab, die jetzt noch gar nicht zu sehen sind. Ich verrate natürlich nicht welche das sind! Dann waren wir noch im Sandmann-Haus. Da wars allerdings fad, weil das nicht mehr der alte Sandmann war, sondern irgendeine gepimpte fakecoole 2010er Version. Es kommt sogar ein neuer Sandmann-Film raus und der sieht so scheiße aus! Dann waren wir noch bei der Aufzeichnung einer Fernsehshow. Der Moderator war glaube ich der selbe wie als ich das letzte Mal da war, was so vor 8 Jahren gewesen sein müsste ^^ war ganz cool, zum Glück mussten wir nicht auf die Bühne! Zum Schluss waren wir noch bei ner Tiershow, die auch ganz lustig war, obwohl ichs ja nicht so mit Tieren hab. Mein Spruch "ich hasse Hunde" kam bestimmt auch das ein oder andere Mal ^^ Ansonsten sind wir den Filmpark wahrscheinlich mindestens 3mal abgelaufen. So groß ist der ja nicht. Leider war schlechtes Wetter, das hat irgendwie nicht so gepasst ): Wir haben uns aber wirklich die ganze Zeit lang voll gut unterhalten, übers Studium, die Zukunft, was wir früher gemacht haben, Kochen, Serien, Freunde...alles mögliche halt. Ich war echt angenehm überrascht. Also es ist nicht so, dass ich erwartet hätte, dass wir uns 6 Stunden anschweigen oder so, aber dass wir praktisch ohne Pause die ganze Zeit, was immerhin ungefähr 10 Stunden waren, unterhalten können, hätte ich nicht unbedingt erwartet. Aber wir waren halt beide sehr interessiert. Sie hat oft Fragen gestellt und ich eh auch. Die Gelegenheit, dass irgendwie mehr passiert, ergab sich allerdings nicht wirklich. Das hab ich auch recht schnell gemerkt und es war auch absolut nicht schlimm, weil es ja wirklich darum ging, dass wir uns erstmal besser kennenlernen und das Ziel haben wir absolut erreicht. Hab wirklich vieles dazu gelernt über sie und kA irgendwie das auch schon ein gutes Gefühl Hätte auch noch länger reden und zuhören können. Das mag ich so an 2er Treffen. In der Gruppe ist das alles eher immer oberflächlich und auf lustige Art, was auch gut ist und nicht heißen soll, dass wir im Filmpark nicht auch Spaß hatten, aber irgendwie will man ja doch wissen mit wem man da eigentlich so viel Zeit verbringt. Wir haben nicht über irgendwelche Liebesdinge geredet, was ich für mich eher positiv deute, weil ich ja eigentlich nicht ihr bester Freund sein möchte, soll heißen, dass mich zwar ihre Vergangenheit interessiert, aber ich das Gefühl hätte, dass wenn sie mir davon erzählt, sie mich halt eher als nen Freund sieht, dem sie solche Dinge erzählen kann, anstatt mit ihm solche zu erleben. Wisst ihr was ich meine? Ich hab trotzdem versucht während der ganzen Zeit ihr Signale zu geben, dass ich sie mag. Ich meinte auch, dass ich sicher nicht mit jeder nen ganzen Tag lang in den Filmpark gehe. Also ich bin mit mir eigentlich zufrieden. Für mich hab ich nicht zu sehr als der liebe nette Freund gewirkt. Und sie...kA ich kann das schlecht einschätzen. Für mich zählt eh erstmal, dass sie sich mit mir allein überhaupt getroffen hat und dass das auch mit von ihr aus so gekommen ist. Und ich weiß auf jeden Fall, dass sie mich mag und dass sie gern in meiner Nähe ist. Und darauf kann man ja aufbauen ^^ Ich denke es war nicht das letzte Mal, dass wir was zusammen gemacht haben, also allein. Sie ist nur im Moment relativ verplant, von daher gibts noch kein festen Termin und so. Aber ich hab zumindest mein Interesse zum Ausdruck gebracht. Sie wollte nächste Woche dafür mit mir mal zum Spenden mitkommen. Am WE sehen wir uns vllt auch zu nem Singstarabend und das WE drauf bei ner Geburtstagsfeier. Nur kA wäre ich halt lieber gern mit ihr allein. Ich hoffe das wird bald...werd sie allerdings nicht drängen. Ich mag auch niemanden etwas aufzwingen was er gar nicht will und meine Strategie hat sich ja schon einmal ausbezahlt. Mag wirklich nicht irgendwie anhängig rüberkommen. Deswegen schreib ich sie auch nicht immer bei Studi an, wenn sie on ist. Wir machen das eigentlich in schöner Abwechslung, was mir zeigt, dass nicht nur ich gern das Gespräch suche ^^ Es hat sich mittlerweile so entwickelt, dass wir eigentlich fast jeden Abend miteinander schreiben. Sie schreibt auch nich komisch oder so, klarer Pluspunkt! Und grad vor dem Treffen hatten wir auch paar mal voll coole Insider-Gespräche, die uns gegenseitig zum lachen gebracht haben.
Ich hab echt weiterhin ein gutes Gefühl bei ihr. Ich denk ich hab mich ein bissl zu sehr unter Druck gesetzt was Samstag angeht, also dass da halt unbedingt etwas passieren muss und wenn nicht dann isses ne ganz große Enttäuschung. Aber nachdem ich drübergeschlafen hab, seh ich das nicht mehr so. Ich denke es ist wichtig, dass ich ihr zeigen, dass wir gut miteinander reden können, dass ich ihr zuhöre, an ihr interessiert bin und wir zusammen Spaß haben. Somit lernt sie hoffentlich zu schätzen was sie an uns hat und dass das vielleicht doch etwas anderes ist als mit anderen Männern. Joa, ich denke das ist ein guter Grundstein. Ich werd sehen wie sichs entwickelt. Wenn aus irgendwelchen Gründen keine 2er Treffen mehr zustande kommen, weiß ich auch woran ich bin und werd damit umgehen können. Aber im Moment rechne ich ganz ehrlich nicht damit und ich versuche die ganze Sache wirklich objektiv zu sehen, auch wenns schwer fällt! We will see...whatever happens, happens
16.6.10 00:38


Noch 7 Stunden...

Aaaaaaaaaaaaaaaangst. So ne verdammte scheiß Angst hab ich! Mir gehts voll im Bauch rum (: ich will nix versauen...wünscht mir Glück, Leute! Oder was auch immer man in solchen Situationen sagt...

Ich hoffe ich kann jetzt gleich schlafen :P
12.6.10 02:38


Ab heute wird wieder gebloggt!

Sooooo meine lieben Leser!
Dori und ich dachten uns, dass es ganz cool wäre mal wieder zu bloggen, also kein großes blabla, sondern eher so umfragenmäßig einmal die Woche damit man, auch wenn man gerade mal nicht miteinander schreibt, weiß was der andere so macht und wies ihm geht. Ich find die Idee knorke und fang deshalb gleich mal an!


1) Hast du gerade Streit, wenn ja warum?
nein

2) Was hast du zuletzt getan?
mir den Fragebogen aus dem MKA Forum kopiert...wir sollten beim nächsten Treffen mal den kompletten Thread durchgehen, ist bestimmt voll lustig

3) Was hast du zuletzt gegessen?
Salat und eine südamerikanische Pfanne, und ein paar Nachos, die Dori nicht mehr geschafft hat

4) Welcher Smilie beschreibt gerade deine Stimmung?
:D

5) Mit wem hast du zuletzt gesprochen?
real: Dorile
sms: Malek
studi: Melanie
tele: Nici

6) Was ist zur Zeit dein Lieblingssong?
Jimmy Eat World - 23

7) Welcher Song beschreibt gerade deine Stimmung?
puh kA

8) Was hast du gerade an?
B-Ball Trikot mit meinem Namen und Nummer 24 drauf B)

9) Was hast du zuletzt im TV/kino gesehen?
Reich und Schön :loser:

10) Hast du dich heute gefreut oder geärgert?
gefreut: netter Abend in Hohenschönfelde, hihi
geärgert: ein bisschen zu fettig gegessen

11) Was willst du tun nachdem du am PC warst?
entweder kurz Xbox oder noch ne Folge OTH gucken

12) Wofür hast du zuletzt Geld ausgegeben?
Ciao Italia

13) Was hast du heute so gemacht?
NBA Finals geschaut, geschlafen, zu spät aufgestanden, Uni, gechillt, nach H-Town gefahren, essen gegangen, PC

14) Was hörst du gerade für Musik?
The Killers - The World We Live In

15) Was würdest du heute gerne noch machen?
eigentlich nur schlafen & träumen

16) was war dein letzter traum?
ich hatte was, aber ich erinnere mich nicht, war aber schön

17) Was würdest du heute noch gerne essen?
gar nix, bin gesättigt

18) Was hast du zuletzt als Süßigkeit gegessen?
Tic Tac

19) wann bist du heute aufgestanden?
um 10

20) Wie siehts auf deinem Schreibtisch aus?
voller Flaschen und anderem Krams

21) An was denkst du gerade?
an Samstag

22) Was hast du als letztes getrunken?
Blutorangen-Tee

23) Wen willst du zur Zeit an deiner Seite?
JuDoClPa

24) Wen willst du AUF KEINEN FALL an deiner Seite?
-

25) Was hättest du gerne an deiner Seite?
weiterhin so geiles Wetter, die WM soll endlich beginnen!!!

26) Was willst du AUF KEINEN FALL an deiner Seite?
Uni

27) Wann war deine letzte Party?
puh kA, letztes WE war nix weiter

28) Was ist zur Zeit dein Lieblingsspruch?
-

29) Was ist zur Zeit dein Lieblingswort?
-

30) Was denkst du wenn du das Wort "Mutter" hörst?
joa öh meine ist grad nicht hier, ist aber ne ganz liebe!

mutter -> Omi

31) meine Erkenntnisse der letzten Tage:
- es ist Sommer
- ich rieche gut *braue*
- den nächsten Monat wird mein Bierkonsum leicht ansteigen
- ich hätte nie gedacht, dass ich mir mal ein Buch über Pferde ausleihen werde (Tamme Hanken - Das Glück der Pferde in meinen Händen, falls es jemand interessiert :P)
- ich werd so Schiss haben vor Samstag
- ich werd vorher garantiert nicht schlafen können
- was scheiße ist, weil ich die nacht vorher schon nicht viel schlafen werde
-

32) Wen hast du als letztes geknufft?
Dori

33) Was solltest du jetzt eigentlich machen?
schlafen wäre gut

34) welcher song regt dich im moment richtig auf?
-

Hm ich glaub wir brauchen noch ein paar neue Fragen hier!
8.6.10 00:06


Ein paar Testergebnisse...

Ich habe mal nen Persönlichkeitstest auf einer Flirtseite gemacht. Hatte ich ja schon mal vor 2 Jahren gemacht, diesmal allerdings auf ner anderen Seite. War ziemlich interessant und vieles ist auch wirklich sehr zutreffend. Aber seht selbst, wenn es auch interessiert.

Rationalität vs. Emotionalität
Rationale Menschen ziehen hauptsächlich Fakten als Entscheidungsgrundlage heran und zeichnen sich durch Ruhe, Analysevermögen und logische Argumentationsweise aus. Gefühlsmenschen lassen eher emotionale Eindrücke in ihre Entscheidungen einfließen: die Lösung muss "stimmig" sein. Sensibilität, Einfühlungsvermögen und ein Gespür für situative Stimmungen kennzeichnen ihre Persönlichkeit.

Ihr persönliches Profil: emotionale Person
Sie fällen oftmals Entschlüsse aus Ihrem Instinkt heraus. Bei Entscheidungen spielen Gefühle eine größere Rolle als rationale Überlegungen.

Tradition vs. Innovation
Personen, die eine ausgeprägte Neigung zur Innovation besitzen, sind Neuem gegenüber sehr offen und positiv eingestellt. Personen, die zur Tradition tendieren, sehnen sich eher nach Stabilität und stehen Neuem skeptisch gegenüber.

Ihr persönliches Profil: mäßige, tendenziell hohe Innovationsneigung
Sie streben - mehr als der Durchschnitt der Frauen und Männer - ständig nach Neuem und nach der Aufregung, die Veränderung mit sich bringt. Dennoch schätzen Sie auch gelegentliche Annehmlichkeiten, die durch Routine entstehen.

Introversion vs. Extroversion
Extrovertierte Menschen entfalten ihre Energie in der Beschäftigung mit Dingen und Personen außerhalb ihrer selbst. Introvertierte Menschen entfalten ihre Energie in der Beschäftigung mit inneren Ereignissen und Zuständen wie Gedanken, Wahrnehmungen und Reaktionen.

Ihr persönliches Profil: hoch ausgeprägte Introversion
Sie sind eher introvertiert, beobachtend und zurückhaltend und beschäftigen sich stark mit Ihren Gedanken und Wahrnehmungen. Ihnen ist es lieber, einige gute Freunde zu haben als viele oberflächliche Bekannte.

Individualität vs. Anpassungsbereitschaft
Anpassungsbereitschaft meint das Ausmaß, in dem Menschen ihre Aktionen und Reaktionen auf das Verhalten anderer ausrichten. Eine Person mit hoher Anpassungsbereitschaft ist sehr einfühlsam und legt großen Wert auf die Übereinstimmung mit anderen. Eine Person mit einer ausgeprägten Neigung zur Individualität hat hingegen keine Scheu vor Konflikten und folgt eher einer inneren Stimme.

Ihr persönliches Profil: mittlere, tendenziell hohe Anpassungsbereitschaft
Sie achten einfühlsam darauf, was andere Menschen empfinden und denken. Sie passen sich gelegentlich den Erwartungen anderer an, obwohl Sie wissen, dass man es nicht allen Recht machen kann. Sie versuchen, ausgewogen zu reagieren.

Distanz vs. Nähe
Nähe meint das Mitgefühl - das Ausmaß der Empfindungen, die äußerliche Reize bei einer Person hervorrufen können. Menschen mit sehr ausgeprägtem Bedürfnis nach Nähe reagieren empfindlicher gegenüber solchen Reizen als distanzierte Menschen.

Ihr persönliches Profil: mittlere, leicht ausgeprägte Neigung zu Distanz
Sie können ruhig und gelassen mit emotionalen Ereignissen umgehen, obwohl Sie gelegentlich durchaus empfindlich berührt sind. Es kann vorkommen, dass Sie Gefühle empfinden, die den Anschein haben, aus heiterem Himmel zu kommen, die Ihnen dann sehr nahe gehen.

Beobachten vs. Fühlen
Personen mit hoher beobachtender Veranlagung nehmen die Fakten und Details ihrer Umgebung wahr, so wie sie sich in der Realität darstellen. Der eher fühlende Typus bevorzugt die Beschäftigung mit Wechselwirkungen, Ideen und Assoziationen, die sich eher intuitiv und weniger offensichtlich darstellen.

Ihr persönliches Profil: hoch ausgeprägte fühlende Wahrnehmung
Mit ausschließlich harten Fakten können sie wenig anfangen. Sie versuchen, Tatsachen mit möglichen Schlüssen zu verbinden, und spekulieren gerne.

Zerlegen vs. Zusammenführen
Personen, die zum Zerlegen neigen, mögen ihre Umgebung strukturiert und vorhersagbar. Hier haben sie alles unter Kontrolle. Ihr Verhalten wird von der linken, logisch strukturierenden Gehirnhälfte dominiert. Zusammenführende Menschen mögen einen flexiblen, offenen Erlebnisraum, in dem sie unerwarteten Möglichkeiten begegnen können. Ihr Verhalten wird von der rechten, vernetzenden Gehirnhälfte dominiert.

Ihr persönliches Profil: zusammenführende Person
Sie bewegen sich lieber in einer veränderlichen, innovativen Umgebung als in einer klar strukturierten, gleich bleibenden. Zu Ihnen passt eine Person, die wenig traditionell und aufgeschlossen für den Reiz des Neuen und Unvorhersehbaren ist. Eine Übereinstimmung in diesem Persönlichkeitsbereich ist entscheidend für die Stabilität einer Beziehung.

Beschreibung Ihrer Idealpartners:

Tradition vs. Innovation

Am besten passt ein Partner mit moderater bis hoher Neigung zur Innovation zu Ihnen. Mit einem Partner, der Bekanntes, nicht Modifizierbares mag, sind Spannungen vorprogrammiert und die Dauerhaftigkeit der Beziehung ist fraglich.

Introversion vs. Extroversion

Gut passen introvertierte oder zumindest leicht introvertierte Personen zu Ihnen. Die Begegnung mit extrovertierten Personen mag zwar anfangs spannend sein, auf Dauer ergibt sich aber eine instabile Bindung. Der Wunsch extrovertierter Menschen nach Unterhaltung könnte zur Konfliktquelle werden.

Individualität vs. Anpassungsbereitschaft

Ideal passt zu Ihnen eine Person, die eine mäßige Anpassungsbereitschaft besitzt, die sensibel auf andere eingehen, sich aber auch individualistisch verwirklichen kann - so wie Sie selbst. Vorsichtig müssen Sie Personen gegenüber sein, die eine stark ausgeprägte Individualität haben. Diese Verbindung kann nur klappen, wenn Sie sich jemanden wünschen, an dessen Bedürfnisse Sie sich anpassen.

Distanz vs. Nähe
Am besten harmonieren Sie mit einem Partner, dessen Bedürfnisse nach Nähe und Distanz insgesamt ausgewogen sind. Ein Partner mit einem starken Wunsch nach Nähe würde zwar in einem positiven Gefühlsausbruch einen starken Reiz auf Sie ausüben, im negativen Fall Ihre Geduld jedoch sehr strapazieren. Ein sehr distanzierter Partner könnte durch seine Gelassenheit ausgleichend wirken, doch gelegentlich würden Sie ihn als gefühlskalt empfinden.
16.9.07 21:42


Ein paar Gedanken...

Ich mache mir seit letztem Wochenende mal wieder über eine bestimmte Frage Gedanken, aufgrund einer Aussage, dass ich wohl nie eine Freundin haben werde, weil ich ja zu schüchtern bin und so. Dass andere Leute sowas feststellen und auch aussprechen, finde ich selbst nicht weiter schlimm, weil da wohl irgendwie was Wahres dran ist. Ich meine von nix kann auch nix kommen, sagt man ja so schön. Und es ist ja nicht so, dass ich mir nicht schon öfter über diesen Sachverhalt Gedanken gemacht hab. Mit fortschreitendem Alter eigentlich umso mehr. Ich meine ich bin jetzt 21 1/2 Jahre jung und hab liebestechnisch fast nichts vorzuweisen. Normal ist das nun wirklich nicht mehr. Ich hab mir früher, so mit 17/18, immer eingeredet, dass ich ja noch Zeit hab und dass das schon alles irgendwann kommen wird, aber jetzt kann ich mir das nicht mehr so einfach sagen. Es ist ja nicht so, dass ich nun unbedingt die Erfahrungswerte von Gleichaltrigen haben möchte, nur ein bissl mehr wäre schon schön. Wenigstens einmal die Bestätigung zu bekommen, dass man auch was Besonderes ist und für einen anderen Menschen auf dieser Welt so ziemlich das Wichtigste zu sein. Ich denke mir, dass es darum geht dieses Gefühl mal zu haben. Ich mag wissen wie sich das anfühlt, denn auch wenn ich das nicht weiß, weiß ich dass eben diese Gefühl mir fehlt. Ich mag es schaffen, dass ich mal für jemanden längerfristig interessant bin, so interessant, dass es für eine Beziehung reicht. Ich glaube das fehlt mir irgendwie. Wenn ich sehe, dass ich doch einige sehr gute Freundinnen hab, aber für keine von denen bin oder war ich eine "Option" für was Engeres. Ich habe keine Ahnung woran das liegt. Ich bilde mir ein ich hab immer irgendwie was kumpelhaftes an mir und ehe ich mich versehe bin ich mit dem Mädchen, von dem ich eigentlich mehr möchte, befreundet und komm da nicht mehr raus. Schon wird man als der Freund gesehen, mit dem man über seines Liebessachen redet, ohne selbst für mehr in Betracht zu kommen. Das soll jetzt nicht so rüberkommen, als dass ich mich beschweren wollte. Ich finds eh schön, dass ich ein paar tolle Freundinnen hab - die die das hier halt auch lesen dürfen. Aber auf Dauer möchte man nicht immer nur mit Leuten über deren Liebessachen reden, man will auch mal was eigenes zu erzählen haben. Es ist ja nun mal so, dass das ein allgegenwärtiges Thema ist und ich rede eigentlich auch sehr oft drüber, ohne eigentlich zu wissen wie es sich anfühlt eine richtige Beziehung zu fühlen, trotzdem geb ich natürlich Tipps, wie es ein guter Freund nun mal macht. Ich fühl mich bei dem Thema trotzdem oft ausgeschlossen, also dass ich das Gefühl hab, da eigentlich nicht mitreden zu können. Und oft ist es auch so, dass ich mit Leuten, die grad Beziehungsprobleme haben, tauschen würde. Einfach um überhaupt in der Situation zu sein, dass da wer ist, an dem einen was liegt und umgekehrt. Das Gefühl des Verliebtseins ist mir auch seit fast 2 Jahren fremd. Das soll nicht heißen, dass ich in der Zeit nie ein Mädchen interessant fand, aber ja es war halt nie dieses Kribbeln im Bauch da. Was auch klar ist, denn dafür muss man sich auch erst besser kennen. So kam es halt öfter zu dem Fall, dass ich mich für eine ohnehin schon gute Freundin besonders interessiert hab, war ja auch immer das Naheliegendste. Nur ist sowas in 95% der Fälle aussichtslos da auf mehr zu hoffen. Man hat zwar den Vorteil, dass man sich kennt und weiß worauf man sich einlassen würde, aber das ist wohl gleichzeitig auch der größte Nachteil, weil dann der Reiz und der ganze Kennenlernprozess fehlt. Trotzdem passiert mir das immer mal wieder, ohne dass ich es will. Also nicht so richtig Verliebtsein jetzt, aber halt schon irgendwo der Wunsch mit der Person zusammen zu sein. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Hab da eh oft das Gefühl, dass für Mädchen Jungs, wenn sie Freunde sind, auch nur Freunde sind und nicht mehr wollen, wohingegen bei Jungs wohl immer ein bisschen die Hoffnung auf mehr besteht. Denk ich zumindestens so. Naja, bestes Beispiel dafür, dass ich auch wen Fremdes interessant finden kann, ist Steffi. Eigentlich an sich schon lustig, wie oft ich sie erwähne, ohne dass ich je mit ihr geredet hab. Aber genau da liegt ja das Problem. Es war wirklich so, dass ich sie sehr interessant fand. Ich meine ich habe noch nie ein Mädchen so intensiv angeguckt und damit meine ich nicht in den Ausschnitt oder auf den Arsch. Soll heißen, dass mir sowas auf jeden Fall nicht alle Tage passiert. Eigentlich waren das die optimalen Voraussetzungen um sich zu verlieben. Dazu wäre es sicherlich auch gekommen, wenn ich irgendwie mit ihr näheren Kontakt aufgenommen hätte. Aber das hab ich nicht und ich glaube sie wusste nicht einmal wer ich überhaupt bin. Was auch ein Grund dagegen war, sie einfach mal anzusprechen. Ich kann sowas nicht und noch schlimmer, ich kann es mir auch vorstellen, dass ich das je können werde. Schließlich wäre dieser Fall die beste Gelegenheit gewesen mal seine Schüchternheit abzulegen, aber ich hab das eigentlich im Vornherein schon ausgeschlossen sie mal anzusprechen und hab mich sofort in meiner Schüchternheit verkrochen. Angucken hat ja vollkommen ausgereicht. Ich meine das war auch wirklich schön, aber da es nicht so passiert, dass mich ein Mädchen so fesselt, stellt sich schon die Frage wie oft ich es mir noch leisten kann einfach schüchtern zu sein, nix zu machen und irgendwie naiv zu hoffen, dass sie mich schon ansprichen wird. Mir ist klar, dass sowas nie passieren wird. Ich finde auch, dass Mädchen es da noch leicht haben. Wenn die schüchtern sind, werden sie bei entsprechendem Aussehen trotzdem von Jungs angesprochen und der Rest entwickelt sich dann. Umgekehrt kenn ich das eigentlich nicht so...woher auch? Nur bringt mich das erst recht in Handlungsnot. Außerdem lerne ich nun auch nicht so viele fremde Mädchen kennen. Dazu bin ich wohl auch zu wenig unterwegs, zumindest dort wo man jede Menge potenzielle Kandidatinnen finden würde. Und so werde ich jedes Jahr älter, aber an der trüben Aussicht mal eine Freundin zu finden, ändert sich nichts. Wie auch...man kann nicht verlangen, dass bei gleichbleibendem Verhalten ein anderes Ergebnis eintritt. Den tiefsinnigen Spruch hab ich übringes aus DC muah. Aber es stimmt ja, ich ändere ja nix. Ich werde nicht unschüchterner. Ich hab eh keinen Plan wie man das anstellt, Alkohol jetzt mal ausgelassen. Ich bin wirklich unsouverän im Umgang mit fremden Leuten. Das müssen nicht mal Mädchen sein, das ist allgemein so. Nur lerne ich halt so nie eine kennen. Ich habe wirklich so langsam das Gefühl in meinem Leben was zu verpassen, sowohl an schönen als auch an schmerzen Momenten. Sowas was halt einen Menschen ausmacht und dessen Charakter formt. Da gibts bei mir wohl noch einiges zu tun, da ich sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht bisher nur spärlich Erfahrungen gemacht hab. Es ist auch nicht so, dass ich jetzt irgendwie sonderlich auf Sex aus wäre. Es geht mir um die ganzen leidenschaftlichen Berührungen, das Küssen, das Umarmen und einfach das Wissen, dass da jemand ist, der an einen denkt und für einen da ist und mit dem man reden kann. Für letzteres gibt es natürlich Freunde, aber eine Kombination aus allem fehlt mir halt. Etwas was das Ganze auf ein mir bisher unbekanntes Level bringt, so dieses Gefühl jemanden mit jeder Pore des Körper zu lieben und auch mit jeder zurückgeliebt zu werden. Ich kenn sowas entweder nur von Freunden oder aus Serien. Dabei würde ich sicher gerade die romantischen Szenen aus gewissen Serien, die mich emotional ohnehin schon berühren, noch mehr bewegen, wenn das selbst nachfühlen kann was die da grad durchmachen. Was mich auch leicht stört (falls man das so nennn kann) ist, dass die meisten Leute die ich kenne, wenn sie mal ne gescheiterte Beziehung haben und dann länger single sind sich darüber beklagen und jammern, dass sie endlich wieder einen Partner haben wollen. Also ich meine das kann ich voll verstehen, aber ich finde auch man sollte das mehr zu schätzen wissen und nicht automatisch davon ausgehen, dass nach dem einen irgendwann der nächste kommt und so gehts dann immer weiter. Bei mir wusste ich, dass nach meinen bisher einzigen Erfahrungen in Sachen Liebe nicht sofort die nächsten kommen würde, weil die ganze Situation halt eine andere war und nicht auf dem normalen Wege entstanden ist. Ich musste dafür nicht sonderlich meine Schüchternheit ablegen. Nachdem das Ganze also leider Vergangenheit war, war ich nicht unbedingt schlauer im "mich für Mädchen interessant machen" und auch nicht im Beziehungführen. Ansonsten ists ja so, dass wenn man einmal Erfahrungen in dem Bereich gemacht hat, es dauerhaft so weitergeht, weil halt der sprichtwörtliche Knoten geplatzt ist. Bei mir war das nicht so, eben weil ich die betreffende Person (:p) nicht auf normalem Wege dazu gebracht hab sich für mich zu interessieren, sondern übers Internet und ist nun einmal ein Medium wo meine Schüchternheit fast gar keine Rolle mehr spielt. Ich denke, das einzige Mal wo ich es geschafft hab mich auf normale Wege interessant zu machen, war bei Elisabeth. Zumindest hatte ich immer das Gefühl, dass sie vielleicht doch auch etwas mehr für mich empfindet, ich für sie ja sowieso, und das obwohl sie nen Freund hatte. Das hat mich auch so ziemlich als Einziges darah gehindert wirklich mal etwas zu unternehmen. Ich meine wir hatten ja damals sogar ne Art Date und alles, aber irgendwie hatte das Wissen, dass sie ja nen Freund hat, eine sehr blockierende Wirkung auf mich. Lässt sich natürlich im Nachhinein leicht sagen, dass man, bei einer anderen Ausgangssituation, wirklich mal nicht schüchtern gewesen wäre und gehandelt hätte, aber ich bin mir wirklich sicher, dass ich das getan hätte. Dafür war ich auch einfach zu sehr in sie verliebt. Nun ja, bringt ja nix in die Vergangenheit zu schauen, aber für die Zukunft kann ich mir auch nicht viel vornehmen. Ich hoffe einfach, dass ich irgendwie wieder in so eine Situation komme und ich dann, hoffentlich auch durch Unterstützung Außenstehender, so viel Mann sein kann und nicht nur irgendwie heimlich für mich verliebt sein werde, sondern das auch dementsprechend zeige und aktiv werde. Die Vorstellung an sich lässt mein Herz schon schneller schlagen.
So, das wars erstmal dazu. Eigentlich wollte ich viel mehr schreiben, hab das Gefühl jede Menge Gedanken ausgelassen zu haben, naja. Es hat auch ziemlich angestrengt das alles so zu formulieren, dass es auch für andere nachvollziehbar ist. Aber ich dachte mir halt, dass ich das wirklich mal blogge, anstatt das nur mit mir selbst auszumachen. Ich hoffe natürlich, dass es so einem Eintrag in Zukunft nicht nochmal braucht. War eh nicht so, dass mich das nun irgendwie groß deprimiert hätte. Hab nur in der einen Nacht ziemlich intensiv drüber nachgedacht und ja hat auch ein bissl traurig gemacht, aber das wars. Und seitdem hab ich mir halt vorgenommen das zu bloggen und siehe da: ich hab sogar Wort gehalten und bin extra deswegen on gegangen und immer noch auf. Naja, viel Spaß beim Lesen.
Alltagsblabla gibts diesmal keins. Hab mir auch vorgenommen sowas nicht mehr zu bloggen, solange die emotionalen Höhepunkte fehlen. Sonst langweilt das Lesen und auch das Schreiben ganz einfach...

Andy
2.9.07 06:42


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
  Blog Gästebuch Archiv Abonnieren Kontakt RSS-Feed